CAMILLA NADJA LEHMEIER

    SÄNGERIN

     

    Die Mezzosopranistin wurde 1986 in München geboren. Ab 2007 studierte sie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Prof. Marina Sandel und Prof. Carol Richardson-Smith.

    Camilla Lehmeier war Stipendiatin der Yehudi Menuhin „Live -Music-Now“ und „Edelhof-Ricklingen“ Stiftung, des Weiteren erhielt sie Stipendien der „Region Hannover“ und der Musikhochschule Hannover. 2004 gewann sie im Wettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kategorie „Vokalensemble“ den ersten Preis. 2013 wurde sie beim Festival „Klassik in der Altstadt“ in Hannover mit dem 1. Preis und dem Publikumspreis ausgezeichnet.

    Sie nahm an verschiedenen Meisterkursen teil, u. a. bei Jacques Schwarz und Christina Baader, und erarbeitete sich in zahlreichen konzertanten Aufführungen, bei internationalen Konzertfestivals, Rundfunkübertragungen und Liederabenden ein breit gefächertes Konzertrepertoire.

    Während des Studiums sang die junge Mezzosopranistin in verschiedenen Hochschulproduktionen unter anderem den Ottone in Monteverdis L‘incoronazione di Poppea und Daphnis in Daphnis und Chloé von Jacques Offenbach.

    2013 trat sie ihr erstes Festengagement am Landestheater Schleswig-Holstein an, wo sie unter anderem als Olga in „Eugen Onegin“, Orlofsky in Die Fledermaus, Dorabella in Così fan tutte und Cherubino in Die Hochzeit des Figaro auf der Bühne stand. Gastverträge führten sie an die Theater Magdeburg und Bremerhaven.

    Ab der Spielzeit 2016.17 wird Camilla Lehmeier am Tiroler Landestheater Innsbruck ihr Festengagement antreten.

     

    Spielzeit 2017.18

    Hoffmanns Erzählungen
    West Side Story