ENRIQUE GASA VALGA

     

    Der in Barcelona geborene Tänzer begann seine Ballettausbildung an der spanischen Ballettschule von Maria de Avila/Zaragoza; danach Stipendium an die Escuela Nacional Cubana de Ballet und Tänzer beim Kubanischen Nationalballett unter Alicia Alonso. 1998 wurde er ans Scottish Ballet engagiert, bevor er 2001 zum Ballett des Nationaltheaters Mannheim und 2003 zum Ballett des Staatstheaters Karlsruhe wechselte. Seit 2002 folgten weltweite Einladungen zu Galaabenden; 2006 übernahm er die Rolle des Desire (Prinz) in dem Ballett The Sleeping Beauty von Darrell Toulon am Opernhaus Graz; 2007 tanzte er den Dr. Coppelius in Coppelia von Jochen Ulrich am Landestheater in Linz. Er ist Gründer und Direktor des Festival Internacional de Dansa d’Esparreguera in Barcelona.

    Seit der Spielzeit 2003.04 gehört er zur Tanzcompany des TLT. Seit der Spielzeit 2009.10 ist er Leiter der Tanzcompany am TLT und präsentierte zahlreiche eigene Tanzstücke und Choreographien für Musicals, stand aber auch als Tänzer immer wieder auf der Bühne – so in Mein Herr, Othello und Das brennende Dorf.

    Für sein Tanzstück Frida Kahlo – Pasión por la vida wurde er mit dem Österreichischen Musiktheaterpreis, dem Goldenen Schikaneder für die beste Ballettproduktion der Saison 2011.12 ausgezeichnet. Das Fotobuch über die Company von Günther Egger und das mit der Company entstandene Werbevideo der Firma Steinmayr & Co wurden beide mit dem Tirolissimo, dem Tiroler Werbepreis, ausgezeichnet.

     

    Spielzeit 2016.17

    Mayerling
    Nostradamus
    Orphée et Euridice