Kerem Hasan

Bild Kerem Hasan Foto: Marco Borggreve

Kerem Hasan Foto: Marco Borggreve

Ab der Saison 2019.20 Chefdirigent des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck.

Kerem Hasan, 1992 in London geboren, studierte Klavier und Dirigieren am Royal Conservatoire of Scotland und in Weimar und ist derzeit Student von Johannes Schlaefli in Zürich. Er ist Stipendiat im Dirigentenforum des Deutschen Musikrates, bei der Solti Foundation, von ABRSM und Help Musicians UK.

Mit dem Gewinn des Nestlé und Salzburg Festival Young Conductors Award legte Kerem Hasan im August 2017 den Grundstein für eine vielversprechende internationale Karriere. Im August 2018 kehrte Kerem Hasan nach Salzburg zurück, um hier das ORF Radio-Symphonieorchester Wien im Rahmen der Salzburger Festspiele zu leiten. Weitere Höhepunkte der Spielzeit 2018.19 sind seine Debüts mit dem Danish National Symphony Orchestra, Filarmonica Teatro La Fenice, MDR Sinfonieorchester, Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken, New Japan Philharmonic, Royal Liverpool Philharmonic und Netherlands Radio Philharmonic. Er ist u.a. zu Gast beim Brucknerorchester Linz, Staatstheater Darmstadt, Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Noord Nederlands Orkest, Orchestra della Toscana und beim Odense Symphony Orchestra.
2016 wurde er Finalist beim Donatella Flick Wettbewerb, bei dem er das London Symphony Orchestra dirigierte. Kurz darauf wurde ihm die Position des Associate Conductor an der Welsh National Opera zuerkannt.

2017 arbeitete er erneut mit dem London Symphony Orchestra zusammen, außerdem u. a. mit der NDR Radiophilharmonie Hannover, dem Orchestra da Camera di Mantova und dem St. Petersburg Symphony Orchestra.

Bisherige Auftritte führten ihn nach Meiningen, Oviedo und zum Musikkollegium Winterthur. Er debütierte bei der Royal Northern Sinfonia, beim Tonhalle-Orchester Zürich, dem BBC Scottish Symphony Orchestra und den Festival Strings Lucerne. Meisterkurse absolvierte u. a. bei Haitink, Zinman, Noseda und Salonen. Er assistierte Vladimir Jurowski beim London Philharmonic Orchestra und Bernard Haitink in München beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

2016 wurde ihm in Aspen der Robert J. Harth Dirigentenpreis verliehen, der ihm erlaubte, 2017 als Conducting Fellow nach Aspen zurückzukehren.

Download Bild