Tiroler Landestheater gewinnt in drei Kategorien

Bei der Verleihung des Österreichischen Musiktheaterpreises am Sonntag, 23. Juni 2019 wurde das Tiroler Landestheater in drei Kategorien ausgezeichnet: Die Inszenierung von Eduard Künnekes Operette Der Vetter aus Dingdsa in der Regie des Innsbruckers Thomas Gassner wurde in der Kategorie „Beste Gesamtproduktion Operette“ prämiert.

Der Preis für den besten männlichen Nachwuchs – als Mr. Kofner in Der Konsul – ging an Ensemblemitglied Unnsteinn Árnason.

video - Titelbild

© GEPA Pictures

Und über die Auszeichnung in der Kategorie „Beste weibliche Nebenrolle“ darf sich Ensemblemitglied Sophia Theodorides für ihre Rolle als Olympia in Hoffmanns Erzählungen freuen.

video - Titelbild

© GEPA Pictures

Intendant Johannes Reitmeier freut sich über die gelungene Gala im Großen Haus des Tiroler Landestheaters: „Den Ideengebern und Organisatoren dieses Preises möchte ich besondere Anerkennung zollen, haben sie doch mit ihrer beispielhaften Initiative Österreichs Kulturlandschaft entscheidend bereichert. Den Künstlerinnen und Künstlern im Bereich des Musiktheaters wird damit eine – längst überfällige – Form der Wertschätzung zuteil, die ihre Leistungen umfassend würdigt. Schön, dass auch wir in Tirol zu diesem großartigen Projekt beitragen durften. Das Tiroler Landestheater gratuliert allen Preisträgerinnen und Preisträgern sehr herzlich!“

Testimage - Titelbild

© GEPA Pictures

Über den Österreichischen Musiktheaterpreis

2019 wurde der Österreichische Musiktheaterpreis bereits zum siebten Mal im Rahmen einer feierlichen Gala vergeben. Erstmals fand die Verleihung im Großen Haus des Tiroler Landestheaters statt. Auf den von Karl-Michael Ebener initiierten Preis konnten sich insgesamt 51 Nominierte Hoffnungen machen. Sie wurden in 14 Kategorien von einer hochkarätig besetzten Medienjury ausgewählt. Je ein Preis ging an die Bregenzer Festspiele (Kategorie „Beste Regie“) und an die Salzburger Festspiele (Kategorie „Beste weibliche Hauptrolle“). Über je drei Preise können sich das Tiroler Landestheater und die Oper Graz freuen. Der Sonderpreis für das beste Orchester geht an das Bühnenorchester der Wiener Staatsoper.

 

Zurück zur Übersicht