Kinderstück

Jim Knopf und Lukas der Lokomotiv­führer

Premiere am 16.11.2019

Kammerspiele

Kinderstück nach Michael Ende . Ab 5 Jahren

Regie Thomas Krauß
Bühne & Kostüme Helfried Lauckner

Inhalt

Lummerland ist eine kleine Insel mit zwei Bergen, gerade groß genug für ein Königreich mit einer sehr überschaubaren Anzahl an Bewohnern. Als eines Tages ein Paket mit einem kleinen Baby fälschlicherweise auf Lummerland zugestellt wird, hat das unerwartete Folgen. „Jim Knopf“ nennt Frau Waas den Jungen und hat ihn von Anfang an so lieb, dass sie ihn nicht wieder hergeben möchte. Das möchten auch die anderen nicht, doch der König fürchtet die bevorstehende Überbevölkerung seines Landes. Jim ist bereits ein halber Untertan und wenn er erwachsen ist, dann ist die Insel zu klein für alle fünf Lummerländer. Wenn Jim bleiben soll, muss Emma, Lukas’ Lokomotive, abgeschafft werden. Von seiner Emma kann Lukas sich aber nicht trennen, da verlässt er Lummerland lieber. Jim beschließt mitzukommen, immerhin sind sie doch beste Freunde. Damit beginnt das größte Abenteuer ihres Lebens, das sie übers weite Meer nach China bringt. Dort erfahren sie von Prinzessin Li Si, die von Piraten entführt und nach Kummerland gebracht wurde, der Stadt der tausend Drachen im Land der tausend Vulkane, ferner noch als die Wüste am Ende der Welt. Bis dahin ist es selbst für die beiden Helden und ihre tapfere Lokomotive Emma ein weiter Weg.

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer war das erste Buch, das Michael Ende 1960 veröffentlichte. Und wie seine anderen großen Erfolgswerke, Momo oder Die unendliche Geschichte, ist es eine überaus fantasievolle und auch lustige Geschichte über Heldenmut, der sogar ganze Inseln zu verschieben vermag.

 

 

Lukas:
Jim Knopf, du bist wirklich der feinste kleine Kerl, den ich in meinem Leben getroffen habe.