Konzert

Neujahrskonzert 2021 Kufstein

Kufstein

Inhalt

Ballsirenen lautet das Motto des traditionellen Neujahrskonzertes 2021 des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck. Das Konzertpublikum erwartet ein musikalischer Streifzug durch die Mythologie. Dirigiert wird das Festkonzert vom renommierten Londoner Dirigenten Alexander Shelley. Der Kartenvorverkauf dafür hat soeben begonnen, bis 31. Jänner gelten 15 Prozent Frühbucherrabatt.

1979 in London geboren, studierte Alexander Shelley Cello und Dirigieren in Deutschland. Mit dem Gewinn des ersten Preises bei der Leeds Conductors Competition 2005 zog er große Aufmerksamkeit auf sich. Von September 2009 bis August 2017 war er Chefdirigent der Nürnberger Symphoniker. Im September 2015 trat Shelley als Musikdirektor des National Arts Centre Orchestra in Ottawa die Nachfolge von Pinchas Zukerman an. Seit Januar 2015 ist er erster ständiger Gastdirigent beim Royal Philharmonic Orchestra in London. Der Londoner Dirigent arbeitet regelmäßig mit renommierten Orchestern wie dem Deutschen Symphonieorchester Berlin, dem Gewandhausorchester und dem MDR-Sinfonieorchester Leipzig sowie mit dem Orchestre de la Suisse Romande, dem Orchestre National de Belgique, dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg, den Göteborger Symphonikern, dem Sydney Symphony Orchestra, dem New Zealand Symphony Orchestra und dem Melbourne Symphony Orchestra, zusammen. Shelley ist mehrfacher ECHO-Preisträger, u. a. wurde ihm die Auszeichnung in seiner Eigenschaft als Künstlerischer Leiter des „Zukunftslabors“ der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen verliehen. Das visionäre Projekt mit Breitenwirkung setzt auf Musik als Quelle für soziale Zusammengehörigkeit und Integration. Dem Tiroler Konzertpublikum hat sich Shelley als Dirigent beim 3. Symphoniekonzert in der Saison 2018.19 vorgestellt.

Termine