Junges
Publikum

Für Schulen

ANGEBOTE

Den Unterricht vielseitig gestalten: Hier finden Sie neben (mobilen) Stückangeboten mit dramaturgischen Materialien auch tolle Möglichkeiten einen Blick hinter die Kulissen zu werfen!


> Stückempfehlungen

> Mobile Produktionen
> Schulkonzerte
> Probe.Hören
> Kammermusik im Klassenzimmer
> Probenbesuche
> Workshops mit MusikerInnen des TSOI
> Schultheatertage
> Kostenlose Zusatzangebote!

Stückempfehlungen

Bild Nach einer Idee von Jerome Robbins . Buch von Arthur Laurents. Musik von Leonard Bernstein. Gesangstexte von Stephen Sondheim. Deutsche Fassung von Frank Tannhäuser und Nico Rabenald
Ab 14 Jahren

Nach einer Idee von Jerome Robbins . Buch von Arthur Laurents. Musik von Leonard Bernstein. Gesangstexte von Stephen Sondheim. Deutsche Fassung von Frank Tannhäuser und Nico Rabenald

WEST SIDE STORY

New York in den 1950ern. In einem Viertel rivalisieren zwei Gangs: die einheimischen Jets und die aus Puerto Rico stammenden Sharks. Riff, der Anführer der Jets, schwört, dass er Bernardos Sharks aus „seinen“ Straßen vertreiben werde. Dabei soll ihn Tony unterstützen, sein Freund und ehemaliger Mitbegründer der Jets. Doch Tony ist der Gang nicht nur entwachsen, er hat sich außerdem Hals über Kopf in Bernardos Schwester Maria verliebt. Alle wissen: Diese Liebe hat keine Chance.

Musiktheater . Großes Haus . Wiederaufnahme 3. Oktober 2018

Details & Termine
Bild Schauspiel in drei Teilen von Franz Grillparzer: Der Gastfreund – Die Argonauten – Medea
AB 15 Jahren

Schauspiel in drei Teilen von Franz Grillparzer: Der Gastfreund – Die Argonauten – Medea

DAS GOLDENE VLIES

Die Griechen, an ihrer Spitze Jason, fallen auf der Insel Kolchis ein, um den Tod des Phryxus zu rächen. Mit Medeas Hilfe, die den Vater für diesen Mord verabscheut, erobern sie das Goldene Vlies und bringen es zurück nach Korinth. Ihnen folgt Medea, die sich in Jason verliebt hat. Jahre später. Jason und Medea haben inzwischen zwei Söhne. Doch die einst Verliebten haben sich einander entfremdet und in Korinth ist Medea stets eine Außenseiterin geblieben. Während sie sich immer mehr an Jason klammert, kommt ihm seine Jugendliebe Kreusa in den Sinn, die Tochter des Königs von Korinth. Als Medea verbannt werden und ohne ihre Kinder das Land verlassen soll, bleibt Medea nur das Goldene Vlies – und mit ihm die Frage, welches Los ihr weiterhin bestimmt ist. Mit seiner Neuinterpretation des klassischen Mythos’ rund um das Goldene Vlies hat Franz Grillparzer ein zeitloses Werk geschaffen.

Schauspiel . Großes Haus . Premiere 5. Oktober 2018

Details & Termine
Bild Stück von Felix Mitterer
AB 14 Jahren

Stück von Felix Mitterer

VOMPERLOCH

„Im Vomperloch, einem abgeschiedenen und unzugänglichen Seitental des Tiroler Karwendelgebirges, bestand zwischen Sommer 1943 und Kriegsende ein Deserteurslager, das überwiegend von einheimischen Wehrmachtssoldaten als Zufluchtsort nach der Desertion genutzt wurde. […] Desertion galt damals als Schande, galt auch nach dem Krieg als Schande, wird immer mit Schande behaftet sein. Ich habe dieses Stück mit der Intention geschrieben, die damaligen, heutigen und zukünftigen Deserteure von dieser Schande zu erlösen. Es wird mir nicht gelingen, aber einen Versuch ist es wert.“ So äußert sich Felix Mitterer zu Vomperloch, seinem Auftragswerk für das Tiroler Landestheater zur Eröffnung der neuen Kammerspiele im Haus der Musik Innsbruck.

Schauspiel . Kammerspiele . Uraufführung 7. Oktober 2018

Details & Termine
Bild Tanzstück von Enrique Gasa Valga. Libretto von Enrique Gasa Valga und Katajun Peer-Diamond nach William Shakespeares gleichnamiger Komödie
AB 12 Jahren

Tanzstück von Enrique Gasa Valga. Libretto von Enrique Gasa Valga und Katajun Peer-Diamond nach William Shakespeares gleichnamiger Komödie

A MIDSUMMER NIGHT´S DREAM

Egeus klagt vor dem Herzog Theseus seine Tochter Hermia an, weil diese nicht den von ihm bestimmten Demetrius heiraten will, sondern Lysander. Hermia flieht daraufhin mit Lysander in den Wald, gesucht von Demetrius, hinter dem wiederum Hermias Freundin Helena herirrt. Oberon, der Elfenkönig, liegt im Streit mit seiner Gattin Titania. Er lässt sich von Puck, einem Elf, eine Wunderblume bringen, deren Saft jeden in jeden verliebt machen kann. Mit Hilfe dieses Zaubertranks entbrennt nicht nur Titania in unsterblicher Liebe zu dem Handwerker Zettel, dem Puck zuvor einen Eselskopf zauberte, der freche Elf verwirrt auch mit Feuereifer die beiden Menschenpaare …

Tanztheater . Großes Haus . Uraufführung 27. Oktober 2018

Details & Termine
Bild Oper von Philip Glass. Libretto von Arthur Yorinks und Philip Glass, nach der gleichnamigen Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe
AB 16 Jahren

Oper von Philip Glass. Libretto von Arthur Yorinks und Philip Glass, nach der gleichnamigen Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe

THE FALL OF THE HOUSE OF USHER

Alarmiert durch einen Brief, in dem sein kranker Jugendfreund Roderick Usher ihn inständig bittet, ihm zu helfen, macht sich William auf, diesen im Stammschloss der Familie zu besuchen. Es wird ein bedrückender Aufenthalt: Rodericks Schwester Madeline wandelt – gezeichnet von einer mysteriösen Krankheit – wie eine Geistererscheinung durch die unwirtlichen Räume, und auch Roderick selbst ist offensichtlich psychisch und physisch zerrüttet. Die Situation spitzt sich dramatisch zu, als Madeline stirbt. Aber was für eine Krankheit hatte Madeline wirklich? In welchem Verhältnis stand sie zu ihrem Bruder? Und ist sie wirklich tot? Am Ende versinkt das Haus Usher für immer im Nichts.

Musiktheater . Kammerspiele . Premiere 10. November 2018

Details & Termine
Bild Tanzstück von Enrique Gasa Valga . Libretto von Enrique Gasa Valga und Katajun Peer-Diamond. Musik interpretiert von Lila Downs, Brigitte Fassbaender, Chavela Vargas, Buika u. a.
AB 10 Jahren

Tanzstück von Enrique Gasa Valga . Libretto von Enrique Gasa Valga und Katajun Peer-Diamond. Musik interpretiert von Lila Downs, Brigitte Fassbaender, Chavela Vargas, Buika u. a.

FRIDA KAHLO – NUEVA PASIÓN

Die mexikanische Malerin Frida Kahlo ist nicht nur die bekannteste Künstlerin Lateinamerikas, sie ist auch eine der beeindruckendsten und schillerndsten Persönlichkeiten überhaupt. Sie lebte sinnlich, intensiv, strahlte pure Lebensfreude aus und liebte es, sich selbst zu inszenieren. Sie trotzte dem Leben ab, was es nur irgendwie zu geben bereit war, obwohl ihre Existenz nach einem Verkehrsunfall von Krankheit und Schmerzen gezeichnet war. In ihren Bildern hat sie dem Ausdruck verliehen – ohne sich je ihre Stärke nehmen zu lassen.

Tanztheater . Kammerspiele . Premiere 16. Dezember 2018

Details & Termine
Bild Schauspiel nach dem Roman von Joseph Roth. Bühnenfassung von Andreas Karlaganis und Ingo Berk
AB 15 Jahren

Schauspiel nach dem Roman von Joseph Roth. Bühnenfassung von Andreas Karlaganis und Ingo Berk

RADETZKYMARSCH

Das Kaiserreich ist am Ende: Carl Joseph von Trotta führt ein Leben geprägt vom Militär und dessen Regeln. Doch diese scheinen ihren Sinn verloren zu haben. Er lebt in einer Welt, die unaufhaltsam auf den Untergang zusteuert, sich aber mechanisch immer weiter dreht. Und so macht auch er mechanisch weiter und weiter, ohne Sinn, ohne Glück.
In Joseph Roths großem, liebevoll-bitteren Roman herrscht eine ganz besondere Stimmung – zwischen Aufbruch und Abgesang, Festhalten und Loslassen. Seine Figuren spüren, wie die Idee und Kraft einer Ordnung, eines sicher geglaubten, scheinbar nie enden wollenden, behaglichen Systems verblasst. Aber sie stehen noch ohne Werkzeug da, um die neue Zeit mitgestalten zu können. So erscheinen sie wie gelähmt, unfähig, diese existentielle Veränderung für sich zu nutzen.

Schauspiel . Großes Haus . Premiere 12. Jänner 2019

Schulvorstellung Freitag, 1. März 2019, um 11.00 Uhr

Details & Termine
Bild Schauspiel nach dem Roman von Robert Seethaler
AB 15 Jahren

Schauspiel nach dem Roman von Robert Seethaler

DER TRAFIKANT

Österreich 1937.38: Der junge Franz Huchel kommt aus der Provinz nach Wien. Seine Mutter schickt ihn zum Trafikanten Otto Trsnjek in die Lehre. Der alte Grantler soll ihm beibringen, Zeitungen zu lesen, Zigarren zu verkaufen und die Welt zu verstehen. Doch Letzteres ist schier unmöglich in diesen Zeiten, die man laut Trsnjek nur faulig nennen kann, verdorben und verkommen! Wo soll das noch enden? Zum Glück trifft Franz jemanden, dem er alle seine Fragen stellen kann: Professor Sigmund Freud, ein alter Kunde der Trafik, mit dem ihn langsam eine zwar seltsame, aber richtige Freundschaft verbindet.

Schauspiel . Kammerspiele . Premiere 9. März 2019

Details & Termine
Bild Schauspiel von Jura Soyfer
AB 14 Jahren

Schauspiel von Jura Soyfer

ASTORIA

Die beiden Sandler Hupka und Pistoletti trennen sich zu Winterbeginn, um ein brauchbares Quartier für die kalte Jahreszeit zu finden. Während Pistoletti auf einen längeren Aufenthalt in einem Spital spekuliert, erhofft sich Hupka durch ein kleines Vergehen eine milde Gefängnisstrafe. Doch als er die Gräfin Gwendolyn trifft, die für ihren altersschwachen Gatten einen ganzen Staat kaufen will, gerät Hupka in immer absurdere Situationen: Der Staat Astoria, den er aus Jux erfindet, bekommt zunehmend Gestalt, erhält eine eigene Bürokratie, eine Währung, eine Armee – wenn auch nur auf dem Papier. Und immer, wenn Hupka denkt, der Schwindel müsste auffliegen und die Blase platzen, wird Astoria für mehr und mehr Menschen Realität.

Schauspiel . Kammerspiele . Premiere 11. Mai 2019

Details & Termine
Bild Oper von Wolfgang Amadeus Mozart. Text von Lorenzo Da Ponte
AB 14 Jahren

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart. Text von Lorenzo Da Ponte

DON GIOVANNI

Die Figur des ebenso erotischen wie gewissenlosen Verführers Don Juan wurde von Tirso de Molina Anfang des 17. Jahrhunderts erstmals schriftlich festgehalten und erfuhr seither unterschiedlichste Variationen in der Literatur, in der Musik wie auch in der Kunst. Bei Mozart verlässt Don Giovanni schon von Beginn an das Glück bei den Frauen. Mit dem Mord an Donna Annas Vater lädt er zusätzliche Schuld auf sich. Sein Untergang – die sprichwörtliche Höllenfahrt – ist somit vorprogrammiert. Mit ihrem 1787 in Prag uraufgeführten „Dramma giocoso“ – sprich „heiterem Drama“ – haben Mozart und Da Ponte die Interpretation dieser legendären Figur entscheidend geprägt.

Musiktheater . Großes Haus . Premiere 15. Juni 2019

Details & Termine

Mobile Produktionen

Bild Klassenzimmerstück von Thilo Reffert
JTLT AB 14 Jahren

Klassenzimmerstück von Thilo Reffert

BILGE NATHAN

Die Schauspielerin Chrissi will anhand von Lessings Ringparabel aus Nathan der Weise ein Stück über Toleranz und Integration auf die Beine stellen. Schließlich scheinen die Themen ein Garant dafür zu sein, dass FördergeberInnen Subventionen locker machen. Lessing kennt schließlich jedeR, „das ist Schulstoff wie Plus und Minus“. Was ihr noch fehlt, um den Antrag bei der Staatsbeauftragten für Integration durchzukriegen? Ein „Araber oder ein Türke – egal, Hauptsache Ausländer und andere Religion“, also jemand, den man integrieren kann. Mit Memo, der eigentlich Mehmed heißt und dessen Familie aus der Türkei stammt, ist ein solcher schnell gefunden. Gemeinsam entscheiden sie, das Stück halb türkisch, halb deutsch zu betiteln: Bilge Nathan (türkisch für Nathan der Weise), in Lessings Sinne: tolerant und aufgeschlossen. Im Zuge der Probenarbeit gerät ihr Toleranzbegriff jedoch ebenso ins Wanken wie bei der Aufführung im Klassenzimmer, als Memo einfach nicht auftaucht.

Schauspiel . Mobiles Theater . Ab 16. Oktober 2018

BUCHUNG Romana Lautner | r.lautner@landestheater.at

Details & Termine

Schulkonzerte

Bild Schulkonzert für Orchester und Sprecher
Zugabe ab 5 Jahren

Schulkonzert für Orchester und Sprecher

DAS GEHEIMNIS DER WEIHNACHTSWICHTEL

Das ganze Jahr über helfen die Wichtel den Menschen. Dafür erhalten sie zum Dank am Weihnachtsabend von ihnen eine Schale köstlichen Brei. Zumindest war das bisher so. Heuer – so kann es die Wichtelmutter voraussehen – werden die Menschen den Brei aber vergessen. Wie sollen die Wichtel denn nun Weihnachten feiern? Die Wichtelmutter setzt alles Mögliche in Bewegung, damit das Weihnachtsfest dennoch stattfinden kann und die Wichtel ihren Brei bekommen. Eine Geschichte aus der schwedischen Wichtelwelt vom Pettersson-und-Findus-Erfinder Sven Nordqvist. Das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck entführt Kinder wie Erwachsene gleichermaßen mit viel Musik in eine zauberhafte Weihnachtswelt. Zu hören sind Werke von Pjotr I. Tschaikowski, Nikolaj Rimskij-Korsakow, Edvard Grieg und Armas Järnefelt.

TERMINE 6. und 7. Dezember 2018, jeweils 9.00 und 10.30 Uhr
ORT Haus der Musik Innsbruck – Großer Saal
EINTRITT frei, Zählkarten erhältlich an der Kassa
SPRECHER Thomas Lackner

Details & Termine
Bild Schulkonzert für Orchester und Poetry SlammerInnen
Zugabe ab 15 Jahren

Schulkonzert für Orchester und Poetry SlammerInnen

ORCHESTER TRIFFT POETRY SLAM 2.0

Tiroler Poetry SlammerInnen und das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck gemeinsam auf einer Bühne? Klassische Musik und Poetry Performance? Passt das zusammen? Und wie! Schon einmal haben sich die MusikerInnen und weltstadtbekannte SlammerInnen zusammengetan und um die Gunst des Publikums gelesen bzw. gespielt. Nun wollen wir diese künstlerische Zusammenarbeit fortsetzen und finden im neuen Haus der Musik Innsbruck einen idealen Platz dafür: Das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck nimmt zum zweiten Mal die Herausforderung an und lädt Stefan Abermann, Mieze Medusa und Markus Koschuh ein, ihre Texte zu klassischer Musik zu präsentieren. Es moderiert niemand Geringerer als Markus Köhle!

TERMIN Freitag, 26. April 2019, 10.30 Uhr
ORT Haus der Musik Innsbruck – Großer Saal
EINTRITT frei, Zählkarten erhältlich an der Kassa
POETRY SLAMMER.INNEN Stefan Abermann, Mieze Medusa & Markus Koschuh
MODERATION Markus Köhle DIRIGENT N.N.

Details & Termine

Probe.hören

Bild Einblick in die Probenarbeit des TSOI
Zugabe AB 10 Jahren

Einblick in die Probenarbeit des TSOI

Wenn ihr schon immer einmal wissen wolltet, wie eine Probe im Orchester abläuft, wie der Dirigent seine Vorstellungen der gespielten Musik vermittelt und wie der Probenalltag von BerufsmusikerInnen aussieht, dann bieten wir im Format Probe.hören die einmalige Gelegenheit dazu. Für SchülerInnen und LehrerInnen ab der 5. bzw. ab der 9. Schulstufe werden wir an zwei Terminen eine Probe des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck öffnen und die beiden Gastdirigenten bitten, ihre Arbeit mit den MusikerInnen zu kommentieren bzw. uns ihren Zugang zum gespielten Werk näherzubringen.

TERMIN 1 Mittwoch, 16. Jänner 2019, 9.30 bis 10.30 Uhr
ORT Congress Innsbruck – Saal Tirol
EINTRITT frei, Zählkarten an der Kassa
PROGRAMM Richard Strauss, „Till Eulenspiegels lustige Streiche“
FÜR SchülerInnen ab der 5. Schulstufe
DIRIGENT Alexander Shelley

Details & Termine
Bild Einblick in die Probenarbeit des TSOI
Zugabe AB 15 Jahren

Einblick in die Probenarbeit des TSOI

TERMIN 2 Mittwoch, 27. Februar 2019, 9.30 bis 10.30 Uhr
ORT Congress Innsbruck – Saal Tirol
EINTRITT frei, Zählkarten an der Kassa
PROGRAMM Anton Bruckner, Symphonie Nr. 6
FÜR SchülerInnen ab der 9. Schulstufe
DIRIGENT Dennis Russell Davies

Details & Termine

Kammermusik im Klassenzimmer

Bild Gesprächskonzert mit dem Ensemble INN
Zugabe AB 10 Jahren

Gesprächskonzert mit dem Ensemble INN

Diese Konzertformate finden direkt bei Ihnen in der Schule statt. Anfragen für Termine bitte an Martina Natter: m.natter@landestheater.at 

… MIT MOZART IM GEPÄCK

Nach Schostakowitsch kommt das Ensemble INN nun mit Mozarts Requiem im Gepäck ins Klassenzimmer. Im 19. Jahrhundert war es verbreitet, ursprünglich groß besetzte Werke für Kammermusikbesetzungen zu arrangieren und für einen kleinen Kreis von ZuhörerInnen in sogenannten Salons zu spielen. Bei diesem Gesprächskonzert verwandeln wir kurzerhand das Klassenzimmer in einen Salon und bringen Konzertatmosphäre in den Schulalltag! Die SchülerInnen können das großartige Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart in einer Fassung für Streichquartett von ganz verschiedenen Seiten kennen lernen. Und sie können sich berühren lassen von der Tiefe des Werkes, von seiner Schönheit, seiner Melancholie und seiner überwältigenden Kraft.
In einer Doppelstunde spielen die MusikerInnen markante Ausschnitte aus dem Werk, sie erarbeiten das Stück gemeinsam mit den SchülerInnen, es finden Gespräche und Interaktionen statt und am Ende gibt es das ganze Requiem wie im Konzert zu hören.

TERMIN auf Anfrage
ORT im Klassenzimmer
EINTRITT 4 € / SchülerIn, Geschwister frei

Bild Musikalische Erzählung nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Mira Lobe und Susi Weigel
Zugabe AB 5 Jahren

Musikalische Erzählung nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Mira Lobe und Susi Weigel

DAS KLEINE ICH BIN ICH

Auf der bunten Blumenwiese geht ein buntes Tier spazieren … Auf seiner Suche nach Zugehörigkeit und Identität wird ihm von anderen Tieren fortwährend die Frage gestellt, wer es denn eigentlich sei. Und nachdem das bunte Tier darauf keine Antwort weiß, beginnt es zu zweifeln. Bis es schließlich zu der frohen Erkenntnis gelangt: Ich bin ich! Der Kinderbuchklassiker von Mira Lobe und Susi Weigel wurde von der österreichischen Komponistin Elisabeth Naske vertont. In kleiner Besetzung mit Klarinette, Violoncello und Akkordeon beschäftigt sich das Werk vergnüglich mit der kindlichen Identitätsfindung: Ich bin so, wie ich bin, und das ist gut so!

TERMIN ab 6. Mai 2019
ORT im Klassenzimmer oder Kindergarten
EINTRITT 4 € / SchülerIn, Geschwister frei
MIT Christian Hopfgartner (Klarinette), Julian Walkner (Cello), Frajo Köhle (Akkordeon)
SPRECHERIN Juliana Haider

Bild Ein Gesprächskonzert mit viel Musik aus allen Richtungen
Zugabe AB 8 Jahren

Ein Gesprächskonzert mit viel Musik aus allen Richtungen

GUTE REISE!

Martin Yavryan, geboren und aufgewachsen in Armenien, ist in mehreren Ländern und Sprachen beheimatet. In diesem Gesprächskonzert erzählt er mit seinem Instrument, der Geige, von seinen Stationen durch verschiedene Welten und Kulturen. Und wenn er gerade nicht unterwegs ist? Dann ist Martin als Konzertmeister im TSOI zu Hause. Gemeinsam mit den Kindern begibt er sich auf eine musikalische Reise und macht so die ganze Vielfalt Europas erfahrbar.

TERMIN auf Anfrage
ORT im Klassenzimmer
EINTRITT 4 € / SchülerIn, Geschwister frei
MIT Martin Yavryan

Workshops mit Musiker.innen des TSOI

Bild
Zugabe 3-10 Jahre

OPER FÜR MINIS

In diesem Workshop-Format laden wir alle Kinder ab drei Jahren ein, in die märchenhafte Welt des Musiktheaters einzutauchen. Anhand der Oper Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck führt die Geigerin Caroline Müller die Kinder durch die Oper und beweist damit immer wieder, dass Musiktheater auch schon die Kleinsten begeistert. Bei einem zweiten Termin können die Kinder im Rahmen einer Führung durch das Tiroler Landestheater die Spielstätte der Oper hautnah erleben.

TERMIN auf Anfrage
WORKSHOPLEITUNG Caroline Müller, Geigerin im TSOI
KOSTEN 1,50 € / SchülerIn für den Workshop, die Führung durch das TLT ist kostenlos

Bild
Zugabe 6-10 Jahre

WUNSCHLOS GLÜCKLICH!?

Zur Kinderoper Gold von Leonard Evers nach dem Märchen Vom Fischer und seiner Frau bieten wir einen Vorbereitungsworkshop innerhalb einer Doppelstunde an. Die Kinderoper erzählt die Geschichte von Jacob, der einem Fisch das Leben rettet und im Gegenzug einen Wunsch frei hat. Während Jacobs Wunsch sehr bescheiden ausfällt, werden die Wünsche von Jacobs Eltern immer maßloser, bis sie schließlich mit ihrer Gier eine Grenze überschreiten. Gemeinsam mit dem einzigen Musiker der Oper, dem Schlagwerker Fabian Kluckner, gehen wir der Frage nach, wie das mit den Wünschen und Sehnsüchten so ist, und vor allem, wie sich das Märchen der Brüder Grimm musikalisch umsetzen lässt.

TERMIN auf Anfrage
WORKSHOPLEITUNG Fabian KLuckner (Schlagwerk) und Theresa Krismer (Theaterpädagogin)
KOSTEN 1,50 € / SchülerIn für den Workshop

Bild
Zugabe 10-14 Jahre

KLANGFARBEN in Kooperation mit dem Tiroler Landesmuseum

Welche Klänge ruft ein Bild hervor und welche Bilder entstehen beim Hören einer Musik? Diese Fragen beschäftigen uns bei den Klangfarben, einem Workshop, bei dem die TeilnehmerInnen selbst auf mehreren künstlerischen Ebenen aktiv werden. Sowohl im Atelier als auch in der Schausammlung des Ferdinandeums bringen wir ein Bild zum Klingen und malen zu ausgewählter Musik. Wir erforschen die Zusammenhänge, die Musik und Malerei miteinander verbinden, und werden die Gelegenheit haben, das Musikstück bei einem zweiten Termin in einer Generalprobe des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck live zu hören.

TERMIN Anfragen an anmeldung@tiroler-landesmuseen.at
WORKSHOPLEITUNG Ursula Purner (Kulturvermittlerin) und Martina Natter (Musikvermittlerin)
KOSTEN 4 € / SchülerIn für den Workshop, der Besuch der Generalprobe ist kostenlos

Bild
Zugabe 10-18 Jahre

GP & GO

Bei drei ausgewählten Symphoniekonzerten laden wir Sie und Ihre Schulklasse zu einer Generalprobe ein. Im Vorfeld kommen zwei MusikerInnen des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck in die Schule und bereiten die SchülerInnen interaktiv auf die Probe vor. Selbstverständlich bringen sie dafür auch ihre Instrumente mit! Zur Auswahl stehen die Symphoniekonzerte Nr. 1, 3 und 5. Genaue Informationen zu den Programmen finden Sie auf www.tsoi.at

TERMINE für die Generalproben : 18. Oktober 2018, 17. Jänner und 14. März 2019
WORKSHOPTERMIN auf Anfrage
ORT für die Generalprobe Congress Innsbruck – Saal Tirol
ORT für den Workshop Klassenzimmer
KOSTEN 1,50 € / SchülerIn

Probenbesuche „Mittendrin“

Bild
Zugabe

Wer einmal einen Einblick in den Alltag eines Orchestermusikers bzw. eines Dirigenten bekommen möchte, kann dies beim Probenbesuch „Mittendrin“ live erleben. Für Schulorchester sowie Blasmusikgruppen öffnen wir eine Abendprobe zu jedem der acht Symphoniekonzerte. Nach Möglichkeit können die ZuhörerInnen dabei mitten im Orchester sitzen.

ZEIT Mittwoch in der jeweiligen Konzertwoche zwischen 19.15 und 21.45 Uhr
ORT Congress Innsbruck – Saal Tirol
EINTRITT frei, Anmeldung erforderlich unter m.natter@landestheater.at

Weitere Angebote der Musikvermittlung

Weitre Infos über Fortbildungen für LehrerInnen, LehrerInnenbrief, Stammtisch und das TSOI als Pate finden sie auf den Seiten der Musikvermittlung.

Schultheatertage

Bild

Im Juni 2019 laden wir Schulspielgruppen aus ganz Tirol ein, ihr Theaterstück in einem professionellen Umfeld und vor einem interessierten, gleichaltrigen Publikum zu präsentieren.

TERMIN 24.–26. Juni 2019
ORT Kammerspiele

Zusatzangebot speziell für Schulen

Buchbar bei Uschi Oberleiter
Telefon +43.512.52074.358 | u.oberleiter@landestheater.at

Bild

EINFÜHRUNGEN / VORBEREITUNG IM UNTERRICHT

Es ist uns wichtig, dass SchülerInnen auf einen Theaterbesuch vorbereitet werden. Das kann bei uns im Theater stattfinden, z. B. in Form einer Einführung durch DramaturgInnen.
Ausführlicher kann eine Einführung zu einem Stück im Unterricht erfolgen.

DAUER 15–30 Minuten
ORT Theater oder Schule

Bild

MATERIALMAPPE

Zu jeder unserer Produktionen können Sie dramaturgisches Material erhalten, das zur Information für die beteiligten SchauspielerInnen und die Regie zusammengestellt wurde. Zu ausgewählten Stücken stellen wir eine eigens für LehrerInnen vorbereitete Materialmappe mit konkreten Vorschlägen für die Vor- bzw. Nachbereitung im Unterricht zur Verfügung. In der Spielzeit 2018.19 erhalten Sie vor dem Besuch folgender Produktionen Materialmappen für Ihre Schülerinnen und Schüler zugesendet: Das goldene Vlies, Die Zertrennlichen, Gold, Bilge Nathan, Pinocchio, Radezkymarsch, Die Geschichte vom Ungeheuer, Der Trafikant

Bild

KÜNSTLER.INNENGESPRÄCHE

Wir vermitteln Ihnen Gespräche mit RegisseurInnen, SchauspielerInnen und SängerInnen über deren Arbeit und über aktuelle Inszenierungen.

DAUER ca. 30 Minuten
ORT Theater

Bild

PROBENBEGLEITENDE SCHULKLASSE

Bis eine Produktion auf die Bühne kommt, wird erst einmal wochenlang geprobt. Bei ausgewählten Produktionen bieten wir einer Schulklasse die Möglichkeit, eine Inszenierung in ihren verschiedenen Stadien vom Konzeptionsgespräch über eine Arbeitsprobe bis hin zu einer Endprobe zu begleiten. Die SchülerInnen können selbst aktiv werden und sich im Rahmen einer Projektarbeit mit der Produktion auseinandersetzen. Für die Spielzeit 2018.19 sind bei folgenden Stücken Probenbegleitungen möglich: Radezkymarsch, Die Geschichte vom Ungeheuer, Der Trafikant, Chicago

DAUER drei bis vier Termine über einen Zeitraum von sechs Wochen
ORT Theater
TERMINE & PRODUKTIONEN auf Anfrage

Bild

FÜHRUNGEN DURCH DAS TIROLER LANDESTHEATER

Ist das Essen auf der Bühne echt? Wo befindet sich der Schnürboden? Wie viele Haare werden für eine Perücke benötigt? Was macht eigentlich eine Inspizientin? Wo sitzt der Souffleur? Wie schnell kann sich die Drehbühne drehen? Warum spucken SchauspielerInnen vor einer Premiere einander über die Schulter? Gehen Sie mit Ihren SchülerInnen auf Entdeckungsreise durch das Theater, wir gewähren Ihnen einen exklusiven Blick hinter die Kulissen!

DAUER ca. 75 Minuten
TERMINE auf Anfrage (vormittags um 8.30 bzw. 9.00 Uhr und nachmittags zwischen 14.00 und 17.00 Uhr möglich)

Bild

BERUFSORIENTIERUNG

Ein Inspizient? Noch nie gehört …! Von der Sängerin zum Maskenbildner, vom Ankleider zur Beleuchterin, von der Souffleuse zum Bühnentechniker, von der Operndirektorin zum Dramaturgen. Welche Berufe gibt es am Theater und welche Ausbildung braucht man dazu? Wir bieten Berufsorientierung direkt bei uns im Theater!

TERMIN & DAUER auf Anfrage

Bild

NEWSLETTER & LEHRER.INNEN-STAMMTISCH

Wenn Sie regelmäßig über die Angebote des Tiroler Landestheaters für junge Menschen informiert werden möchten, nehmen wir Sie in unseren Mail-Verteiler auf. Senden Sie bitte ein entsprechendes E-Mail mit Ihrem Namen und der Schule, an der Sie unterrichten, an u.oberleiter@landestheater.at. Zweimal pro Schuljahr laden wir Sie außerdem zum LehrerInnenstammtisch ein. Neben einer Präsentation der aktuellen Produktionen durch die DramaturgInnen erhalten Sie auch die Gelegenheit, ein ausgewähltes Stück anzusehen.

Preise

Hier finden Sie alle Informationen zu den Preisen der Vorstellungen und Angebote.

Download Folder

Bild

Alle Angebote für Schulen 2018.9 zum Download