Junges
Publikum

Für Studie­rende

Angebote

Dem Theaterdirektor in Goethes „Faust“ folgend:
So schreitet in dem engen Bretterhaus
Den ganzen Kreis der Schöpfung aus,
Und wandelt mit bedächt'ger Schnelle
Vom Himmel durch die Welt zur Hölle.

> Stückempfehlungen
> Klassik-Lounge & Poetry Slam 2.0
> Das SIXPACK Abo

Stückempfehlungen

Bild Schauspiel in drei Teilen von Franz Grillparzer: Der Gastfreund – Die Argonauten – Medea

Schauspiel in drei Teilen von Franz Grillparzer: Der Gastfreund – Die Argonauten – Medea

DAS GOLDENE VLIES

Die Griechen, an ihrer Spitze Jason, fallen auf der Insel Kolchis ein, um den Tod des Phryxus zu rächen. Mit Medeas Hilfe, die den Vater für diesen Mord verabscheut, erobern sie das Goldene Vlies und bringen es zurück nach Korinth. Ihnen folgt Medea, die sich in Jason verliebt hat. Jahre später. Jason und Medea haben inzwischen zwei Söhne. Doch die einst Verliebten haben sich einander entfremdet und in Korinth ist Medea stets eine Außenseiterin geblieben. Während sie sich immer mehr an Jason klammert, kommt ihm seine Jugendliebe Kreusa in den Sinn, die Tochter des Königs von Korinth. Als Medea verbannt werden und ohne ihre Kinder das Land verlassen soll, bleibt Medea nur das Goldene Vlies – und mit ihm die Frage, welches Los ihr weiterhin bestimmt ist. Mit seiner Neuinterpretation des klassischen Mythos’ rund um das Goldene Vlies hat Franz Grillparzer ein zeitloses Werk geschaffen.

Schauspiel . Großes Haus . Premiere 5. Oktober 2018

Details & Termine
Bild Stück von Felix Mitterer

Stück von Felix Mitterer

VOMPERLOCH

„Im Vomperloch, einem abgeschiedenen und unzugänglichen Seitental des Tiroler Karwendelgebirges, bestand zwischen Sommer 1943 und Kriegsende ein Deserteurslager, das überwiegend von einheimischen Wehrmachtssoldaten als Zufluchtsort nach der Desertion genutzt wurde. […] Desertion galt damals als Schande, galt auch nach dem Krieg als Schande, wird immer mit Schande behaftet sein. Ich habe dieses Stück mit der Intention geschrieben, die damaligen, heutigen und zukünftigen Deserteure von dieser Schande zu erlösen. Es wird mir nicht gelingen, aber einen Versuch ist es wert.“ So äußert sich Felix Mitterer zu Vomperloch, seinem Auftragswerk für das Tiroler Landestheater zur Eröffnung der neuen Kammerspiele im Haus der Musik Innsbruck.

Schauspiel . Kammerspiele . Uraufführung 7. Oktober 2018

Details & Termine
Bild Oper von Philip Glass. Libretto von Arthur Yorinks und Philip Glass, nach der gleichnamigen Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe

Oper von Philip Glass. Libretto von Arthur Yorinks und Philip Glass, nach der gleichnamigen Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe

THE FALL OF THE HOUSE OF USHER

Alarmiert durch einen Brief, in dem sein kranker Jugendfreund Roderick Usher ihn inständig bittet, ihm zu helfen, macht sich William auf, diesen im Stammschloss der Familie zu besuchen. Es wird ein bedrückender Aufenthalt: Rodericks Schwester Madeline wandelt – gezeichnet von einer mysteriösen Krankheit – wie eine Geistererscheinung durch die unwirtlichen Räume, und auch Roderick selbst ist offensichtlich psychisch und physisch zerrüttet. Die Situation spitzt sich dramatisch zu, als Madeline stirbt. Aber was für eine Krankheit hatte Madeline wirklich? In welchem Verhältnis stand sie zu ihrem Bruder? Und ist sie wirklich tot? Am Ende versinkt das Haus Usher für immer im Nichts.

Musiktheater . Kammerspiele . Premiere 10. November 2018

Details & Termine
Bild Tanzstück von Enrique Gasa Valga. Libretto von Enrique Gasa Valga und Katajun Peer-Diamond nach William Shakespeares gleichnamiger Komödie

Tanzstück von Enrique Gasa Valga. Libretto von Enrique Gasa Valga und Katajun Peer-Diamond nach William Shakespeares gleichnamiger Komödie

A MIDSUMMER NIGHT´S DREAM

Egeus klagt vor dem Herzog Theseus seine Tochter Hermia an, weil diese nicht den von ihm bestimmten Demetrius heiraten will, sondern Lysander. Hermia flieht daraufhin mit Lysander in den Wald, gesucht von Demetrius, hinter dem wiederum Hermias Freundin Helena herirrt. Oberon, der Elfenkönig, liegt im Streit mit seiner Gattin Titania. Er lässt sich von Puck, einem Elf, eine Wunderblume bringen, deren Saft jeden in jeden verliebt machen kann. Mit Hilfe dieses Zaubertranks entbrennt nicht nur Titania in unsterblicher Liebe zu dem Handwerker Zettel, dem Puck zuvor einen Eselskopf zauberte, der freche Elf verwirrt auch mit Feuereifer die beiden Menschenpaare …

Tanztheater . Großes Haus . Uraufführung 27. Oktober 2018

Details & Termine
Bild Schauspiel nach dem Roman von Joseph Roth. Bühnenfassung von Andreas Karlaganis und Ingo Berk

Schauspiel nach dem Roman von Joseph Roth. Bühnenfassung von Andreas Karlaganis und Ingo Berk

RADETZKYMARSCH

Das Kaiserreich ist am Ende: Carl Joseph von Trotta führt ein Leben geprägt vom Militär und dessen Regeln. Doch diese scheinen ihren Sinn verloren zu haben. Er lebt in einer Welt, die unaufhaltsam auf den Untergang zusteuert, sich aber mechanisch immer weiter dreht. Und so macht auch er mechanisch weiter und weiter, ohne Sinn, ohne Glück.
In Joseph Roths großem, liebevoll-bitteren Roman herrscht eine ganz besondere Stimmung – zwischen Aufbruch und Abgesang, Festhalten und Loslassen. Seine Figuren spüren, wie die Idee und Kraft einer Ordnung, eines sicher geglaubten, scheinbar nie enden wollenden, behaglichen Systems verblasst. Aber sie stehen noch ohne Werkzeug da, um die neue Zeit mitgestalten zu können. So erscheinen sie wie gelähmt, unfähig, diese existentielle Veränderung für sich zu nutzen.

Schauspiel . Großes Haus . Premiere 12. Jänner 2019

Details & Termine
Bild Schauspiel nach dem Roman von Robert Seethaler

Schauspiel nach dem Roman von Robert Seethaler

DER TRAFIKANT

Österreich 1937.38: Der junge Franz Huchel kommt aus der Provinz nach Wien. Seine Mutter schickt ihn zum Trafikanten Otto Trsnjek in die Lehre. Der alte Grantler soll ihm beibringen, Zeitungen zu lesen, Zigarren zu verkaufen und die Welt zu verstehen. Doch Letzteres ist schier unmöglich in diesen Zeiten, die man laut Trsnjek nur faulig nennen kann, verdorben und verkommen! Wo soll das noch enden? Zum Glück trifft Franz jemanden, dem er alle seine Fragen stellen kann: Professor Sigmund Freud, ein alter Kunde der Trafik, mit dem ihn langsam eine zwar seltsame, aber richtige Freundschaft verbindet.

Schauspiel . Kammerspiele . Premiere 9. März 2019

Details & Termine
Bild Schauspiel von Jura Soyfer

Schauspiel von Jura Soyfer

ASTORIA

Die beiden Sandler Hupka und Pistoletti trennen sich zu Winterbeginn, um ein brauchbares Quartier für die kalte Jahreszeit zu finden. Während Pistoletti auf einen längeren Aufenthalt in einem Spital spekuliert, erhofft sich Hupka durch ein kleines Vergehen eine milde Gefängnisstrafe. Doch als er die Gräfin Gwendolyn trifft, die für ihren altersschwachen Gatten einen ganzen Staat kaufen will, gerät Hupka in immer absurdere Situationen: Der Staat Astoria, den er aus Jux erfindet, bekommt zunehmend Gestalt, erhält eine eigene Bürokratie, eine Währung, eine Armee – wenn auch nur auf dem Papier. Und immer, wenn Hupka denkt, der Schwindel müsste auffliegen und die Blase platzen, wird Astoria für mehr und mehr Menschen Realität.

Schauspiel . Kammerspiele . Premiere 11. Mai 2019

Details & Termine
Bild Ein Musical-Vaudeville. Buch von Fred Ebb und Bob Foss. Musik von John Kander. Songtexte von Fred Ebb. Deutsch von Erika Gesell und Helmut Baumann

Ein Musical-Vaudeville. Buch von Fred Ebb und Bob Foss. Musik von John Kander. Songtexte von Fred Ebb. Deutsch von Erika Gesell und Helmut Baumann

CHICAGO

Chicago in den 1920ern: Die junge, ehrgeizige Nachtclub-Tänzerin Roxie Hart erschießt ihren Liebhaber und erwartet ihre Mordanklage im Gefängnis. Ihr betrogener Ehemann wendet sich von ihr ab und die anfängliche Freundschaft mit Zellengenossin Velma verwandelt sich in Rivalität um Ruhm und einen Mann: den durchtriebenen Staranwalt Billy Flynn. Angefeuert wird die Situation von der stets dem nächsten großen Knüller nachjagenden Boulevardjournalistin Mary Sunshine, die Roxie als schillernde „Jazz- Mörderin“ ins mediale Rampenlicht rückt. Ein Stück Musicalgeschichte.

Musiktheater . Großes Haus . Premiere 18. Mai 2019

Details & Termine
Bild Oper von Wolfgang Amadeus Mozart. Text von Lorenzo Da Ponte

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart. Text von Lorenzo Da Ponte

DON GIOVANNI

Die Figur des ebenso erotischen wie gewissenlosen Verführers Don Juan wurde von Tirso de Molina Anfang des 17. Jahrhunderts erstmals schriftlich festgehalten und erfuhr seither unterschiedlichste Variationen in der Literatur, in der Musik wie auch in der Kunst. Bei Mozart verlässt Don Giovanni schon von Beginn an das Glück bei den Frauen. Mit dem Mord an Donna Annas Vater lädt er zusätzliche Schuld auf sich. Sein Untergang – die sprichwörtliche Höllenfahrt – ist somit vorprogrammiert. Mit ihrem 1787 in Prag uraufgeführten „Dramma giocoso“ – sprich „heiterem Drama“ – haben Mozart und Da Ponte die Interpretation dieser legendären Figur entscheidend geprägt.

Musiktheater . Großes Haus . Premiere 15. Juni 2019

Details & Termine

Musikvermittlung

Bild Empfohlen für Klassik-Einsteiger ab 18 Jahren: ohne Dresscode!

Empfohlen für Klassik-Einsteiger ab 18 Jahren: ohne Dresscode!

KLASSIK-LOUNGE

Wer glaubt, klassische Musik gibt es nur im Konzertsaal und nur in klassischer Abendgarderobe, ist herzlich eingeladen, sich in der Kulturbackstube bei der Klassik Lounge vom Gegenteil zu überzeugen: MusikerInnen des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck spielen Kammermusik in Wohnzimmeratmosphäre und unterhalten das Publikum mit allerhand Wissenswertem. Und mit ein bisschen Glück können Sie beim Klassik-Quiz zwei Karten für das jeweils folgende Symphoniekonzert gewinnen!

TERMINE Dienstags:

9. Oktober 2018 popm…
mit dem Duo Ohrwärmer (Flöte und Gitarre)
18. Dezember 2018 A Night on Broadway
das Jazzquintett des TSOI spielt Hits aus Musicals
5. Februar 2019 Quetsch’n Classic
mit Anna Klie (Flöte) & Christian Hopfgartner (Klarinette / Steirische Harmonika)
19. März 2019 Von 1 bis 4 und viel mehr!
mit dem Eurasica String Quartet
21. Mai 2019 Hornwelten
Klangerlebnisse mit vier HornistInnen des TSOI

ORT Die Bäckerei – Kulturbackstube, Dreiheiligenstraße 21a, Innsbruck
BEGINN ab 20.00 Uhr
EINTRITT frei(willige Spenden)!

Bild Konzert für Orchester und Poetry SlammerInnen

Konzert für Orchester und Poetry SlammerInnen

ORCHESTER TRIFFT POETRY SLAM 2.0

Tiroler Poetry SlammerInnen und das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck gemeinsam auf einer Bühne? Klassische Musik und Poetry Performance? Passt das zusammen? Und wie! Schon einmal haben sich die MusikerInnen und weltstadtbekannte SlammerInnen zusammengetan und um die Gunst des Publikums gelesen bzw. gespielt. Nun wollen wir diese künstlerische Zusammenarbeit fortsetzen und finden im neuen Haus der Musik Innsbruck einen idealen Platz dafür: Das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck nimmt zum zweiten Mal die Herausforderung an und lädt Stefan Abermann, Mieze Medusa und Markus Koschuh ein, ihre Texte zu klassischer Musik zu präsentieren. Es moderiert niemand Geringerer als Markus Köhle!

TERMIN Freitag, 26. April 2019
BEGINN 20.00 Uhr
ORT Haus der Musik Innsbruck – Großer Saal
EINTRITT 12 | 10 €
POETRY SLAMMER.INNEN Stefan Abermann, Mieze Medusa & Markus Koschuh
MODERATION Markus Köhle

Karten

Das SIX PACK Abo

Bild

am Donnerstag

Das SIX PACK Abo umfasst SECHS VORSTELLUNGEN im Tiroler Landestheater und EIN SYMPHONIEKONZERT freier Wahl. UM UNSCHLAGBARE 66 € bekommen SchülerInnen, Lehrlinge sowie Studierende die ganze Bandbreite, die das Theater zu bieten hat: Oper, Schauspiel, Musical und Tanz im Großen Haus bzw. in den Kammerspielen sowie ein Konzert im Congress. Das Abo ist dabei an keine Platzkategorie gebunden: Von der ersten Reihe bis zu den Logen ist hier (nach Verfügbarkeit) alles möglich! Wer seinen Lieblingsplatz gefunden hat, behält diesen bei allen Terminen. Frühzeitiges Buchen lohnt sich.

Im Abo enthalten sind die folgenden Vorstellungen:

DAS GOLDENE VLIES 18.10.2018 (Schauspiel, Großes Haus)
CARMEN 22.11.2018 (Oper, Großes Haus)
A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM 13.12.2018 (Tanztheater, Großes Haus)
RADETZKYMARSCH 28.02.2019 (Schauspiel, Großes Haus)
DER TRAFIKANT 28.03. | 25.04.2019 (Schauspiel, Kammerspiele)
CHICAGO 13.06.2019 (Musiktheater, Großes Haus)
Plus: ein Gutschein für EIN SYMPHONIEKONZERT im CONGRESS INNSBRUCK – SAAL TIROL nach Wahl.

Darüber hinaus bietet das SIX PACK Abo die perfekte Gelegenheit, gleichgesinnte und theaterbegeisterte Jugendliche und Studierende kennenzulernen. Beim ersten Termin gibt es eine spezielle Einführung für alle jungen AbonnentInnen, bei der man nicht nur Genaueres über Das goldene Vlies erfährt, sondern sich bei einem Freigetränk in lockerer Atmosphäre schon über die Erwartungen an die bevorstehende Spielzeit austauschen kann.

Erhältlich ist das SIX PACK Abo für alle SchülerInnen und Lehrlinge sowie Studierende bis zum vollendeten 27. Lebensjahr im Abo-Service des Tiroler Landestheaters.

weitere Infos

Preise

Hier finden Sie alle Informationen zu den Preisen der Vorstellungen und Angebote.