Barrierefreiheit

Besucher im Rollstuhl

Im Großen Haus stehen für Besucherinnen und Besucher im Rollstuhl spezielle Plätze im hinteren Parkettbereich zur Verfügung. Eine behindertengerechte Sanitäranlage befindet sich im Damen- und Herren-WC im Erdgeschoß sowie im 1. und 2. Rang rechts. Das Große Haus verfügt über einen Lift mit direktem Zugang aus der Tiefgarage.

Ebenso finden in den Kammerspielen RollstuhlfahrerInnen einen Lift und behindertengerechte Sanitäranlagen vor. Zur Benutzung des Liftes melden Sie sich bei Ankunft bitte an der Kassa.

Hörhilfe­anschlüsse

Das Große Haus verfügt über eine Induktionsschleife für umschaltbare Hörgeräte. Diese Induktionsschleife befindet sich ausschließlich im Parkett. Darüber hinaus gibt es folgende ausgewählte Plätze, welche über einen Kopfhöreranschluss verfügen. Sie können sich beim Einlass an den Garderoben dafür kostenfrei Kopfhörer ausleihen.

Im Parkett:
3. Reihe links: Sitze 1, 2 + 3
6. Reihe links: Sitze 1, 2 + 3 und Sitze 8, 9 + 10
10. Reihe links: Sitze 1, 2 + 3 und Sitze 8, 9 + 10
14. Reihe links: Sitze 1, 2 +3  und Sitze 8, 9 + 10
18. Reihe links: Sitze 6, 7 + 8

In den Rängen:
1. Rang Mittelloge 2. Reihe Sitze 4, 5 + 6
2. Rang Balkon 2. Reihe Sitze 7, 8 + 9
Galerie 2. Reihe Mitte Sitze 2, 3 + 4 und Sitze 6, 7 + 8 und Sitze 10, 11 + 12
Galerie 4. Reihe Mitte Sitze 6, 7 + 8
Galerie 5. Reihe Mitte Sitze 6, 7 + 8

Congress Innsbruck

Anlage Saal Tirol
Im Saal Tirol wurde in einem Teilbereich eine fix verlegte Induktionsschleife unter den Stühlen eingebaut. Diese ist bei allen Veranstaltungen eingeschaltet, sofern vorhanden wird das Audiosignal direkt von der Tonregie in die Induktionsanlage eingespeist, sollte dies nicht möglich sein (z.B. bei Konzerten ohne Verstärkung) wird das Signal des Raummikros zur  Anlage übertragen.

Hier geht’s zum SAALPLAN

Mobile Anlage:
Für alle anderen Säle steht eine mobile Anlage mit 12 Empfängern bereit. Da die Anlage nur nach Bedarf aufgebaut wird, ist die Anforderung mindestens am Vortag der Veranstaltung unter 0512/5936-1142 bekannt zu geben. Die benötigten Empfänger stehen dann beim Portier zu Abholung bereit und müssen nach der Veranstaltung auch dort wieder abgegeben werden.