Symphoniekonzert

3. Symphonie­konzert

Congress Saal Tirol

Vorkonzert 19.30 Uhr mit der Jugendphilharmonie der Musikschule Innsbruck

 

Konzerteinführung um 19.15 Uhr im Foyer

Inhalt

WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756-1791)
Symphonie A-Dur KV 201

GIOVANNI BOTTESINI (1821-1889)
„Gran Duo concertante“ für Violine, Kontrabass und Streichorchester

GIUSEPPE VERDI (1813-1901)
Vorspiel zur Oper „Aida“

ROBERT SCHUMANN (1810-1856)
Symphonie Nr. 4 d-Moll op. 120

 

LEIDENSCHAFTEN
Zwei Solisten des Symphonieorchesters leben ihre konzertante Leidenschaft in einem Duo eines virtuosen romantischen Musikers aus, ein passionierter spanischer Dirigent verbindet klassische Sturm-und-Drang-Symphonik Mozarts mit gefühlvoller Opernmusik und phantastischer Orchester- Romantik. Im Mittelpunkt stehen Konzertmeister Martin Yavryan und Kontrabass-Stimmführer Dragan Trajkovski mit einem der zündenden Konzertwerke des italienischen Kontrabassisten, Komponisten und Dirigenten Bottesini. Dieser leitete auch die Uraufführung von Verdis Oper „Aida“, mit deren Preludio der spanische Dirigent Pablo González in die harmonisch gar nicht so ferne Welt von Schumanns vierter Symphonie führt. Eröffnen wird González, der regelmäßig am Pult vom London Symphony Orchestra bis zur Deutschen Kammerphilharmonie zu finden ist, mit einer temperamentvollen Salzburger Jugendsymphonie Mozarts.