Musiktheater

Ausblick in ein schönes Land

Kammerspiele

Szenischer Liederabend. Musik von Erich Wolfgang Korngold.

MUSIKALISCHE LEITUNG Hansjörg Sofka
REGIE Björn Reinke
BÜHNE & KOSTÜME Sven Bindseil

Matinee am 07.02.2021

Inhalt

Der szenische Liederabend erzählt die Lebensgeschichte von Erich Wolfgang Korngold, die eine außergewöhnliche ist. Der zweifache Oscar-Gewinner war ein wahres Wunderkind: Bereits mit fünf Jahren konnte er Themen aus Mozarts Don Giovanni nach Gehör auf dem Klavier wiedergeben. Mit elf Jahren komponierte er seine erste Ballettpantomime Der Schneemann. Später wurde er als Star der Wiener Staatsoper und als erfolgreicher Filmmusikkomponist in den USA gefeiert. Seine Werke begeisterten nicht nur ein großes Publikum, sondern auch weltbekannte Komponisten wie Richard Strauss und Gustav Mahler. Einzig sein Vater, Julius Korngold, ein gefürchteter Musikkritiker, gab sich mit nur wenigen Werken seines Sohnes zufrieden.

1920 erschien die erfolgreichste der Korngold’schen Opern, Die tote Stadt, welche gleichzeitig am Stadttheater Hamburg und am Stadttheater Köln uraufgeführt wurde. Der beruflichen Einladung Max Reinhardts in die USA folgte Korngold mehrere Male, bis er schließlich selbst als jüdischer Komponist nach Amerika fliehen musste. Trotz seiner vielfachen Erfolge in der Filmbranche, u. a. bei Warner Brothers, gelang es Korngold nach seiner Rückkehr aus dem Exil nicht, an den vorherigen Erfolg als Opernkomponist anzuknüpfen. Desillusioniert kehrte er in die USA zurück, wo er 1957 an den Folgen einer Hirnthrombose starb.

Der Regisseur Björn Reinke zeichnet nun am Tiroler Landestheater den einzigartigen Lebensweg des Komponisten nach. Korngolds zeitlos schöne Musik begleitet dabei die Sternstunden, aber auch die Heimatlosigkeit und das nie endende Streben nach Anerkennung des vielgefeierten Tonschöpfers.

 

Was du mir bist? Der Ausblick in ein schönes Land, wo fruchtbelad’ne Bäume ragen, Blumen blühn am Quellenrand.

Eleonore van der Straten