Symphoniekonzert

5. Symphonie­konzert

14. und 15. März 2019

Saal Tirol

Konzerteinführung um 19.15 Uhr im Foyer

Inhalt

Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840–1893)
Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35

Als „Carte Blanche“ wird das Programm des restlichen Konzertabends als Debüt des neuen Chefdirigenten von ihm gestaltet.

 

CARTE BLANCHE

Der neue Chefdirigent tritt sein Amt zum 125-Jahr-Jubiläum des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck an, stand aber noch nicht fest, als die Saison geplant wurde. Im 5. Symphoniekonzert wird er die Chefposition dann erstmals einnehmen und dabei auf eine seit fünf Jahren fixe Größe des TSOI treffen: die erste Konzertmeisterin Annedore Oberborbeck, die diesmal als Solistin vor das Orchester treten und Tschaikowskis Violinkonzert spielen wird. Ihre Konzerttätigkeit führte die deutsche Geigerin bereits an erste Adressen des klassischen Musikbetriebs wie die Carnegie Hall New York, die Berliner Philharmonie, das Leipziger Gewandhaus oder das Chopin-Festival Warschau. Welche Musik rund um Tschaikowskis berühmtes Konzert erklingt, wird dem Neuen an der Spitze des TSOI mit einer „Carte Blanche“ für die weitere Planung des Programms überlassen.